Die Autogarage als optimale Unterstellmöglichkeit



In Deutschland besitzen viele Millionen Bürger ein Auto, welches für die meisten Eigentümer auch ein ganz besonderes Objekt ist. Vielfach verbindet man bestimmte Erinnerungen mit seinem Auto und für die meisten Menschen ist das Fahrzeug mehr als nur ein reines Fortbewegungsmittel. Aus dem Grunde möchte man sein Auto auch möglichst vor Beschädigungen und vor allem vor Diebstahl schützen. Während die Fahrzeuge, die über Nacht an der Straße abgestellt sind relativ ungeschützt sind, bietet eine Autogarage einen hohen Schutz vor Beschädigungen und Diebstahl. Daher sind die meisten Autobesitzer auch darum bemüht, eine Autogarage für ihr Fahrzeug zu bekommen. Es gibt dabei verschiedene Varianten von Garagen, auch was die Art der Nutzung betrifft.



Eigene Garage oder einen Platz in der Großraumgarage



Für nicht wenige Autobesitzer stellt sich die Frage, ob man eine eigene Autogarage haben möchte oder ob auch ein Stellplatz in einer gemieteten Garage ausreicht. Besonders in größeren Städten gibt es Großraumgaragen, die aufgrund einer bestimmten Norm teilweise auch als EU Autogaragen
Doppelgarage
Die Garage als optimale Unterstellmöglichkeit
bezeichnet werden, die über Nacht zum Unterstellen der Fahrzeuge genutzt werden können. Es handelt sich dabei entweder um eine spezielle Autogarage mit ausschließlich fest zu vermietenden Stellplätzen oder auch um eine „normale“ Tiefgarage. Diese wird dann tagsüber vom Publikumsverkehr genutzt, während über Nacht die Stellplätze vermietet werden. Ob man sich letztendlich für die eigenen private Einzelgarage als Autogarage oder für eine solche EU Autogarage entscheidet, hängt sicherlich von verschiedenen Faktoren ab.

Autogarage vs. EU Autogarage in Form der Großraumgarage



Wenn man einmal davon ausgeht, dass mit der Bezeichnung EU Garage vorrangig eine Großraumgarage mit zu mietenden Stellplätzen gemeint ist, dann ist noch die Frage zu klären, welche Vor- und Nachteile eine solche Unterstellmöglichkeit gegenüber der Einzelgarage hat. Ein Vorteil der Autogarage als Einzelgarage ist sicherlich, dass man diese Garage sofort erreicht, nicht selten sogar direkt durch eine Zugang zum Haus. Bei der Großraumgarage muss man hingegen oftmals einige hundert Meter laufen, um diese von seinem Haus aus zu erreichen. Für den Stellplatz in einer EU Autogarage spricht hingegen der Kostenfaktor, zumindest für die ersten Jahre. Mit Mietkosten von monatlich durchschnittlich 50 Euro hätte sich der Kauf einer eigenen Autogarage heute nach durchschnittlich acht bis zehn Jahren im Vergleich zum Mieten amortisiert. Die Großraumgarage ist also vorwiegend für Autobesitzer von Vorteil, die nach einigen Jahren umziehen, und somit auch einen neuen Stellplatz benötigen.



Copyright © 2019 hausbaukosten.net