Versicherungen – Welche speziellen Versicherungen werden benötigt?



Im Zusammenhang mit dem Hausbau gibt es einige Versicherungen, die nur für diesen Zweck gedacht sind und auf die man als Bauherr und zukünftiger Immobilieneigentümer möglichst nicht verzichten sollte. Zu diesen Versicherungen gehören zum Beispiel die Feuer-Rohbauversicherung, die Bauherrenhaftpflichtversicherung und die Bauleistungsversicherung. Die Feuer-Rohbauversicherung ist im Prinzip die Vorstufe zur Gebäudeversicherung, durch die man ein fertig gestelltes Gebäude gegen verschiedene Schadensursachen wie Feuer, Überschwemmung oder Vandalismus versichern kann. Während der Zeit, in der sich die Immobilien noch im Rohbau befindet, sollte man daher eine solche Feuer-Rohbauversicherung haben, die vor den finanziellen Folgen eines Brandschadens schützt.

Die Bauherrenhaftpflicht – Eine sehr wichtige Versicherung beim Hausbau



Jeder Bauherr sollte eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abschließen. Denn während der Bauphase ist man als Bauherr und zukünftiger Eigentümer der Immobilie bzw. als jetziger Eigentümer des Baugrundstückes für Alles verantwortlich, was auf der Baustelle passiert. Das betrifft vor allem auch Schäden an Gegenständen oder Verletzungen von Personen, die auf die Baustelle zurückzuführen sind. Und da man als Bauherr in vollem Umfang für Schäden haftet, die durch die Baustelle entstanden sind, ist eine solche Versicherung im Prinzip genauso sinnvoll, wie die private Haftpflichtversicherung. Von den Kosten her kann man – je nach Bauzeit und Fläche der Baustelle – zwischen 150 und 250 Euro kalkulieren. Nach Fertigstellung der Immobilie läuft die Bauherrenhaftpflichtversicherung natürlich aus, da der Versicherungsgegenstand weggefallen ist.

Die Bauleistungsversicherung



Die Bauleistungsversicherung, mitunter auch noch als Bauwesenversicherung bezeichnet, wird häufiger auch als eine Vollkaskoversicherung für den Bau bezeichnet. So kann zum Beispiel auf der Baustelle befindliches Baumaterial gestohlen werden, die Baustelle durch Vandalismus beschädigt werden oder durch starken Regen wird der Baugrund weg gespült. Auch eine nicht fristgerechte Lieferung des Baumaterials, durch die finanzielle Schäden entstehen können, kann eine Bauleistungsversicherung unter Umständen abdecken. Von den Kosten her bewegt sich diese Versicherung etwa im gleichen Bereich wie die Bauherrenhaftpflicht, also zwischen 150 und 250 Euro.



Copyright © 2014 hausbaukosten.net